Haftungsverhältnisse

Haftungsverhältnisse im Sinne des § 251 HGB sind z. B. Verbindlichkeiten aus der Begebung und Übertragung von Wechseln, aus Bürgschaften, aus Gewährleistungsverträgen sowie aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten.

Nach § 268 Abs. 7 Nr. 1 HGB sind Haftungsverhältnisse nunmehr zwingend im Anhang anzugeben. Das in § 268 Abs. 7 HGB a. F. bestehende Wahlrecht zur Angabe unter der Bilanz wurde gestrichen. Die Haftungsverhältnisse sind jeweils unter Angabe der gewährten Pfandrechte und sonstigen Sicherheiten anzugeben.

Verpflichtungen für Altersversorgung und Verpflichtungen gegenüber verbundenen Unternehmen sind gesondert zu vermerken.